Endlich wieder ein SALONKOMMUNISMUS: „Talkin‘ ’bout a Revolution“

Salonkommunismus | 23. Juni 2018
„Talkin‘ ’bout a Revolution“
11:00 – 18:00 Uhr im DJR (Seidelstraße 21)

Im Oktober letzten Jahres jährte sich die Russische Revolution zum hundertsten Mal. In ihrem aktuellen Buch „Beziehungsweise Revolution. 1917, 1968 und andere“ nimmt Bini Adamczak dies zum Anlass, um eine zeitgemäße marxistisch informierte, queerfeministiche Revolutionstheorie zur Diskussion zu stellen. Anhand von Auszügen aus ihrem Buch, wollen wir diesen Ansatz in gemütlicher Salonkommunismus-Atmosphäre verstehen und daran anknüpfend endlich mal wieder über die Revolution diskutieren. Was hat diese mit der radikalen Veränderung unserer Beziehungsweisen zu tun? Wie entsteht revolutionäres Begehren? Gibt es eine „post-revolutionäre Depression“? Was sind die „Missverständnisse“ der Revolution? Und inwieweit liegt das Geschlechterverhältnis „im Herzen der Revolution“?

Der „Salonkommunismus“ ist ein offenes Diskussionsangebot für linke Theorie und Praxis, zu dem wir alle Interessierten herzlich einladen. Mit dem Veranstaltungsformat wollen wir regelmäßige Selbstbildung in entspannter Atmosphäre ermöglichen und damit ein Grundlage für politische Arbeit in emanzipatorischer Absicht schaffen. Das ganze ist nicht als Expertenrunde oder Uni-Seminar gedacht, sondern als eine gemütliche Gelegenheit für solidarische Streits und radikale Kritik.


0 Antworten auf „Endlich wieder ein SALONKOMMUNISMUS: „Talkin‘ ’bout a Revolution““


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf + = sechs